Attraktives
Arbeitsumfeld

Projekt JohannelundAuf die Probe gestellt

Implenia Sverige führte 2017 erstmals eine Sicherheitswoche für die Belegschaft durch. Im Mittelpunkt stand eine gemeinsame Rettungsübung mit der Feuerwehr auf der Johannelund-Baustelle bei Stockholm.

Die Alarmglocke schrillt. Sekunden später setzt sich die ganze Tunnelbaumannschaft in Bewegung: Ohne Hektik, aber möglichst rasch versuchen die Arbeiterinnen und Arbeiter, ins Freie zu gelangen. Beim Durchzählen am Sammelpunkt dann aber der Schreck: Eine Person fehlt.

Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten eilen in den Tunnel, aus dem inzwischen dichter Rauch quillt. Es gelingt ihnen, den vermissten Arbeiter zu bergen und kurz darauf das Feuer zu lokalisieren und zu löschen. Alles ist noch einmal gut gegangen.

Der Brand war zum Glück nur eine realistisch inszenierte Übung, mit der die Verantwortlichen der Baustelle gemeinsam mit der Feuerwehr die Krisenorganisation in Unglücksfällen testen und verbessern wollten. Denn nur wer die Abläufe in einem Krisenfall schon geprobt hat, kann im Ernstfall richtig reagieren.

Die Rettungsübung im Johannelundtunnel ist Bestandteil der Ausbildungswoche zum Thema «Sicherheit», die Implenia Schweden im Juni 2017 erstmals durchführte. Auf dem Programm standen eine Reihe weiterer Kursblöcke: Die Teilnehmenden durchliefen zum Beispiel eine Erste-Hilfe-Schulung und lernten, wie man eine Herzwiederbelebung durchführt. Am letzten Tag kam auch das Thema Nachhaltigkeit und die Klimaauswirkungen der Implenia-Tätigkeiten zur Sprache.

Das Ergebnis der Sicherheitswoche: Die Teilnehmenden konnten ihr Rüstzeug für Notfälle und Unfälle spürbar verbessern. Und die Unternehmens- und Health & Safety-Verantwortlichen wissen, wo die Abläufe noch optimiert werden müssen. Aufgrund der positiven Resonanz setzte Implenia Schweden die nächste Sicherheitswoche bereits im Folgejahr wieder auf die Agenda.

Haben Sie Fragen an unsere Experten?