Nachhaltige Produkte und
Dienstleistungen
Gesellschaftliches Engagement
und Compliance

Implenia Development«In Genf entsteht ein grünes Dorf»

«Green Village» nennt sich das Bauprojekt des Ökumenischen Rats der Kirchen aus gutem Grund: Implenia entwickelt das Vorhaben in Genf nach umfassenden Prinzipien der Nachhaltigkeit.

In der Weltstadt an der Rhone sind rund 200 Regierungs- und Nicht-Regierungs-Organisationen präsent. Auch der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) hat in Genf seinen Hauptsitz. Der ÖRK vertritt mehr als 500 Millionen Christen und verfügt im internationalen Viertel über ein Versammlungsgebäude mit vier Annexbauten und einer Bibliothek inmitten eines kleinen Landschaftsparks.

Der ÖRK betraute Implenia mit der Aufgabe, das ökumenische Zentrum für die Zukunft zu entwickeln. Das Projekt «Green Village» sieht vor, das denkmalgeschützte Zentralgebäude zu renovieren. Darum herum entstehen in der naturnahen Gartenanlage schrittweise sechs neue Gebäude mit Büros, Wohnungen und einem Hotelbetrieb. Die ersten beiden Neubauten werden voraussichtlich Ende 2022 fertiggestellt.

Das Green Village ist eines der ersten Projekte, das die «One Planet Living» Philosophie in der Praxis anwendet. Die Philosophie umfasst zehn Grundsätze für nachhaltige Quartiere, welche Implenia gemeinsam mit dem WWF erarbeitete. Es geht in erster Linie darum, die CO2-Emissionen sowohl beim Bau als auch beim Betrieb der Gebäude zu verringern – etwa durch die Materialwahl und die Nutzung erneuerbarer Energie. So entsteht auf den Dächern eine grosse Solaranlage.

«One Planet Living» bezieht zudem weitere ökologische Ansätze ein wie Verminderung und Recycling von Abfällen, umweltfreundliche Mobilität sowie die Förderung der biologischen Vielfalt. Einen grossen Stellenwert haben zudem soziale Anliegen wie eine gute Nachbarschaft, die Nutzung regionaler Ressourcen, der Einbezug der lokalen Wirtschaft und das gemeinschaftliche Wohlbefinden. Mehr zu One Planet Living.

Haben Sie Fragen an unsere Experten?